Tagung: „Das digitale Bild – Perspektiven im Metaverse"
Ludwig-Maximilians-Universität München, 04. November 2022

Bild: Stable Diffusion

Tagung: „Das digitale Bild – Die soziale Dimension, politische Perspektiven, ökonomische Zwänge
Ludwigs-Maximilians-Universität München
28.–30. April 2021

Das sogenannte Metaverse scheint zur endgültigen Ausbaustufe des Internets zu werden. Vor allem schießen wirtschaftliche Überlegungen ins Kraut, und Ökonomen und Silicon Valley Protagonisten übertreffen sich gegenseitig in den Schätzungen des zu erwartenden Geschäftsvolumens, sind sich aber offenbar einig, dass dieses mindestens 12-stellig sein soll.

Aber was ist das Metaverse eigentlich so ganz genau? Ist das Internet in seiner jetzigen, von Virtual Reality Elementen bereicherten Form vielleicht schon so etwas wie das Metaverse? Hat es so etwas wie ein Metaverse auch schon in analoger Form gegeben? Wie ist überhaupt das Verhältnis von Virtual und Real World im Metaverse? Zu all diesen Fragen gibt es zwar schon jetzt vielfältige Antworten, aber man merkt diesen meistens an, wie sehr sie von Unsicherheiten und Unvorstellbarem geprägt sind.

Wie weitgehend wird sich dieses Metaverse von der realen Welt emanzipieren? Für die geplante Tagung wollen wir vor allem den Aspekt des digitalen Bildes in den Vordergrund rücken. Ist nicht das ganze Metaverse ein durch und durch bildnerisch geprägtes Phänomen? Wir erhoffen uns in jedem Fall phantasievolle Antworten von Vertreter*innen aus Medienwissenschaft, Philosophie, Informatik, Kunstgeschichte und anwendungsbezogener Forschung.

Programm: 

11.00 Uhr: Holger Simon

12.00 Uhr: Dietmar Laß

13.00 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr: Martin Warnke

15.00 Uhr: Anika Meier und Manuel Rossner

16.00 Uhr: Kaffeepause

17.00 Uhr: David Chalmers

18.00 Uhr: Gundolf Freyermuth

Registrieren Sie sich hier für die Teilnahme per Zoom

Tagungsprogramm

Das Tagungsprogramm steht Ihnen gemeinsam mit Kurzinformationen zu den Vorträgen und Vortragenden auch als PDF-Dokument zur Verfügung. 

Das DFG-Schwerpunktprogramm „Das digitale Bild“ führt 12 unterschiedliche Forschungsprojekte deutscher Universitäten zusammen und fokussiert sich dabei auf die zentrale Rolle, die dem Bild im Prozess der Digitalisierung von Wissen und Praxis zukommt. Unter der übergeordneten Thematik behandeln die Teilprojekte je eigene Fragestellungen – so bildet das Programm den Facettenreichtum und transdisziplinären Charakter des Forschungsfeldes ab, während gleichzeitig enge Zusammenarbeit und produktiver Austausch der Forschenden angestrebt wird.

In regelmäßig stattfindenden Tagungen und Workshops wird dieser Dialog kultiviert und fortgeführt – gerne möchten wir auch Sie dazu einladen.

Tragen Sie sich hier ein, um eine Mail mit den Zugangsdaten kurz vor der Tagung zu erhalten:

* indicates required

Sollte bei der Anmeldung etwas nicht klappen, schreiben Sie gerne direkt an dasdigitalebild@kunstgeschichte.uni-muenchen.de und wir nehmen Sie in die Liste auf.

Logo LMU
Logo Bildarchiv Foto Marburg